Sportnahrung für FussballSowohl beim Training als auch beim Spielen sind Fussballspieler Anstrengungen ausgesetzt. Wer begeistert und motiviert neunzig Minuten auf dem Spielfeld verbringt und sich dabei viel bewegt, verbraucht viel Energie und benötigt trainierte Muskeln.

Grundsätzlich ist für jedermann gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Für jemanden, der Sport wie Fussball treibt und sich damit verstärkter Belastung aussetzt, ist jedoch die richtige Sportnahrung noch wichtiger, denn nur erreicht der Körper die richtige Leistungsfähigkeit.

Was ist Sportnahrung?

Die Ernährung besteht allgemein aus sieben verschiedenen Bereichen: Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine, Fette, Eiweiße bzw. Proteine, Kohlenhydrate und Wasser.

Kohlenhydrate sind wie das Benzin für den Motor. Sie geben dem Körper die Energie, die er braucht, um neunzig Minuten beim Fussball durchzuhalten. Diese sind daher wichtig für die Sportnahrung im Fussball. Jedoch sollte man es mit der Aufnahme von Kohlenhydraten nicht übertreiben, denn die Kohlenhydrate, die der Körper nicht in Energie umwandeln kann, werden zu Zucker und damit zu Hüftgold.

Ebenso wichtig für die Sportnahrung sind Eiweiße bzw. Proteine. Diese dienen zum Aufbau und Erhalt von Muskeln. Im Normalfall genügen die Proteine, die ein Fussball Spieler über Fleisch und Fisch aufnimmt, mit Eiweißpräparaten müssen nur Kraftsportler nachhelfen, die einen schnellen und großen Muskelaufbau erzielen möchten.

Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe sind für die Sportnahrung wichtig, weil diese für einen gesunden und leistungsfähigen Körper ausschlaggebend sind. Mangelerscheinungen schwächen den Körper hingegen.

Dass ein Fussball Spieler viel Flüssigkeit benötigt, muss wohl kaum extra erwähnt werden. Beim Fussball schwitzt man viel Wasser aus, muss also dieses wieder zuführen. Inzwischen gibt es auch viele Getränke, die Vitamine und Mineralien enthalten, diese sind gerade für die Regeneration nach dem Sport eine gute Empfehlung.

Fett ist ein wichtiger Baustein der Ernährung, hier sollte in der Sportnahrung nur das Mindestmaß zu sich genommen werden, das der Körper für seine Gesundheit braucht. Alles andere sollte vermieden werden, denn jedes Gramm mehr, dass der Spieler beim Fussball mit sich herumträgt, belastet Gelenke und Bänder und wirkt sich negativ auf die Kondition und Leistungsfähigkeit aus.

Vor, beim und nach dem Spiel

Die richtige Sportnahrung für den Fussball Spieler muss man in drei Phasen unterteilen: vor dem Sport, während des Sportes und nach dem Sport.

Vor dem Spiel sind Kohlenhydrate in Maßen für die Sportnahrung sinnvoll, denn sie geben die notwendige Energie. Keinesfalls sollte man sich hier aber den Magen vollschlagen, denn wenn man "überfressen" ist, ist der Körper noch so mit der Verdauung beschäftigt, dass die Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist. Lieber ungefähr vier Stunden vor dem Spiel zum Beispiel eine normale Portion Nudel oder ähnliches essen, welche ausreichend Power gibt, aber nicht schwer im Magen liegt.

Auch Flüssigkeit sollte vor dem Spiel schon ausreichend getrunken werden. Allerdings heißt das nicht, eine Stunde vor dem Sport zwei Liter Wasser oder ähnliches zu trinken, sondern auch hier verhält es sich wie bei der Sportnahrung.

Während des Spiels selbst verbraucht der Fussball Spieler in erster Linie Energie und schwitzt Flüssigkeit aus. Die leeren Speicher kann man durch Sportgetränke auffüllen, die neben Flüssigkeit auch Kohlenhydrate enthalten. Daneben sind auch Mineralstoffe wichtig, die oft ebenfalls in isotonischen Getränken beinhaltet sind.

Als Sportnahrung für den Fussball Spieler sind Powerriegel und zum Beispiel Bananen. Größere Snacks sind nicht empfehlenswert, da sie schwer im Magen liegen und eher leistungshemmend als leistungsfördernd sind.

Nach dem Fussball kann der Sportler ganz auf seinen Körper hören, was die Sportnahrung betrifft: Verspürt er Hunger, sollte er dem nachgeben, spürt er Durst, sollte er sich etwas zu trinken gönnen. Da die Speicher leer sind, sollte er Sportnahrung zu sich nehmen, die ideal geeignet ist, diese aufzufüllen. Das sollten leichte Nahrungsmittel sein, die die oben beschriebenen Stoffe enthalten.